Ice Man Breathwork – Die Wim Hof Methode erklärt

Wim Hof ist eigentlich ein ganz normaler Holländer. Naja, vielleicht nicht ganz. Wim Hof hat seinen Körper und Geist in harter Natur und vor allem bei extremer Kälte trainiert. Unter extremen Bedingungen hat er seine Belastbarkeit, aber auch seine eigene Physiologie und mentale Leistung ständig beobachtet und erforscht. Dabei hat er seine "Wim Hof Methode" kontinuierlich weiterentwickelt und perfektioniert.

Wims beeindruckende Leistung vor allem unter kalten Bedingungen, hat ihm Ruhm sowie den Spitznamen "Ice Man" gebracht. Ganz nebenbei hat er dabei über 20 Weltrekorde aufgestellt. Dazu gehört das längste Eisbad (1 Stunde, 44 Minuten), das Besteigen schneebedeckter Berge wie Mount Everest (bis 6700 Meter) und Kilimanjaro jeweils nur mit Schuhen und Shorts. Er ist außerdem einen Halbmarathon in Finnland bei -20°C gelaufen. Natürlich oben ohne. 

Seit 2007 wird die Wim Hof Methode unter anderen vom renommierten Feinstein Institut untersucht. Die Ergebnisse zeigen, dass Wim Hof in der Lage ist, sein autonomes Nervensystem zu beeinflussen. Das spannende: Er macht das komplett ohne externe Hilfe. Nur durch Kälte, Atmung und seinem Willen.

Wer ist Wim Hof?

Falls du noch nie von Wim Hof gehört hast, dann gibt diese Dokumentation einen guten Eindruck, was in diesem Kerl und vor allem seiner Wim Hof Methode steckt.

Die Wim Hof Atemmethode

Die Wim Hof Methode besteht aus mehreren Komponenten. Kälte, Atmung, Yoga- und Dehnungübungen, sowie Willenskraft. Hier möchte ich auf den Teil der Atemmethode eingehen. 

Die Wim-Hof-Methode kann von jedem gesunden Menschen praktiziert werden. Auf der offiziellen Webseite der Wim Hof Methode wird von den Übungen abgeraten wenn folgende Punkte vorliegen:

  • Epilepsie
  • Bluthochdruck (bei verschreibungspflichtigen Medikamenten)
  • Koronare Herzkrankheit (z.B. Angina Pectoris)
  • Ernste Gesundheitsprobleme wie Herzinfarkte oder Schlaganfälle

Die Wim Hof Atemübung besteht aus kontrolliertem Hyperventilieren gefolgt von Luftanhalten. Führe die Atemübung immer in einer sicheren Umgebung (z.B. auf einer Couch/Boden z.B. im Liegen) und ungezwungen durch. Mache die Übungen niemals vor oder während des Tauchens, Autofahrens, Schwimmens, Badens etc. 

  1. Etwa 30 mal kräftig ein- und wieder ausatmen (egal ob durch Mund oder Nase). Versuche Bauch und Brustatmung um die Lunge komplett zu füllen.
  2. Komplett Ausatmen bis keine Luft mehr in der Lunge ist und die Luft anhalten. (So lange wie möglich)
  3. Sobald du dem Drang einzuatmen nicht mehr wiederstehen kannst, dann atme einmal kräftig ein und halten den Atem für weitere 15 Sekunden.
  4. Wiederhole die Punkte 1-3 insgesamt 3 mal.

Die Wissenschaft der Wim Hof Methode erklärt

Die Wissenschaft hinter der Wim Hof Methode ist mittlerweile sehr gut erforscht. Das nachfolgende Video gibt einen super Überblick, was dabei eigentlich alles im Körper passiert.

Während der Atemübung führst du deinem Körper große Sauerstoff zu und wirst gleichzeitig Kohlenstoffdioxid los. Das heißt, deine Zellen haben jede Menge Sauerstoff zum arbeiten und müssen auf keine anderen (anaeroben) Methoden zur Zellatmung zurückgreifen. Das wiederum führt dazu, dass der PH-Wert des Blutes von normalerweise 7,4 etwas ansteigt. Zum Beispiel auf 7,5 oder 7,6, manchmal sogar bis zu einem PH-Wert von 8 und damit mehr alkalisch. Das liegt daran, dass die anderen, jetzt nicht mehr notwendigen Zellatmungs-Methoden (Milch-)Säure als Nebenprodukt produzieren.

Durch die Verschiebung des PH-Wertes, arbeiten die Sensoren, die die Säure im Körper ermitteln nicht mehr richtig. Diese sind wiederum relevant um die Schmerzrezeptoren zu aktivieren. Da dieses System jetzt unbrauchbar gemacht wurde, bist du jetzt in einem quasi schmerzfreien Zustand. Das ist der Zeitpunkt nach den etwa 30+ tiefen Atemzügen. Wenn du jetzt die Luft anhältst, kann es sein, dass du in einen Adrenalinrausch gelangst. Das Stresshormon Cortisol wird ausgeschüttet und ein Rückgang von entzündlichen Proteinen (Zykotin) kann beobachtet werden. Das liegt daran, dass Adrenalin und Cortisol die weißen Blutkörperchen hemmen Zykotin zu produzieren. Gerade im Alter sind ständig Entzündungsstoffe im Körper auch wenn gar keine Infektion vorliegt. Das ist schlecht, da Entzündungsprozesse Altersleiden wie Diabetes, Arteriosklerose, Krebs und Alzheimer ankurbeln. Die Übung dämpft die Entzündungsprozesse, das Immunsystem wird kontrolliert. Symptome wie Fieber etc. kommen weniger Leicht an die Oberfläche. Erfahrungsberichte bestätigen, Leute die die Wim Hof Methode praktizieren sind weniger häufig krank.

Durch den vielen Sauerstoff im Blut können die Zellen nun deutlich besser arbeiten. Die Ausdauer des Körpers steigt, weil die Zellen im aeroben Bereich besser und effizienter Arbeiten können. Zeigen lässt sich das durch die Liegestütz Übung. In diesem Video leitet Wim die Übung an.

Fazit

Studien und Untersuchungen der Blutwerte haben gezeigt, dass das autonome Nervensystem und das Immunsystem reguliert werden kann. Das System kann auch nach einem relativ kurzen Training verbessert werden. Und das gilt nicht nur für Wim Hof selbst. Auch "normale" Menschen können ihr Immunsystem fokussieren. Jeder kann die Kontrolle über seine Gesundheit erlangen.


Axel-Autor-DickerBuddha

Axel - Autor bei DickerBuddha

Axel meditiert seit 2010 mal mehr und mal weniger. 2018 ist Axel mit Breathwork in Kontakt gekommen. Seither fasziniert ihm was mit Atmung möglich ist.

Ich hoffe dieser Artikel konnte dir einen kleinen Einblick in die Wim Hof Methode geben. Lass dein Wissensdurst aber hier nicht enden. Es gibt noch sehr viel mehr Wissenswertes zu entdecken. Trag dich doch in unsere Mailingliste ein. Damit bekommst du unregelmäßig – das heißt höchstens zweimal im Monat – eine E-Mail mit neuen Artikeln in dein Postfach. Du hast zudem die Chance, bei exklusiven Aktionen dabei zu sein und ab und zu erwartet dich auch eine kleine Überraschung. Gefällt dir?

Dann gib uns doch – und somit dir Selbst – die Chance und hinterlasse deinen Vornamen und E-Mail Adresse im nachfolgenden Formular. Wir versprechen deine Daten genauso gut zu behandeln wie unsere eigenen!