Meditationskissen – Das richtige Kissen für den richtigen Zweck

Wer regelmäßig meditieren möchte und sich fragt ob er ein Meditationskissen benötigt, und wenn ja, welches er braucht, der ist hier richtig. In diesem Beitrag möchte ich alle Fragen rund um deine Sitzauflage beim Meditieren klären. Also: warum überhaupt? was gibt es? welches brauch ich? und wo bzw. wie bekomme ich es?

Warum ein Meditationskissen benutzen?

Der menschliche Körper ist weder flach noch gekrümmt. Ohne die richtige Unterstützung schmiegt sich dein Körper im Sitzen jedem Untergrund an. Im allgemeinen kann das dazu führen, dass Beine, Hüfte, Wirbelsäule, Schultern und Kopf falsch ausgerichtet sind. Bei längeren Meditationseinheiten kann das zu Unannehmlichkeiten führen. Mediations- oder Yogakissen bzw. generell ein weicherer Untergrund können den Komfort während der Meditation verbessern und gleichzeitig die Haltung stabilisieren. Um erfolgreich zu sein gibt es für jede Aufgabe die richtigen Werkzeuge. Das ist bei der Meditation nicht anders.

Meditationskissen warum

Warum also nicht einfach ein normales Kissen nehmen? Normale Kopf- oder Sofakissen können für deine Meditation verwendet werden. Sie unterscheiden sich aber in der Funktion. Sie sind quasi nicht fürs Sitzen gemacht. Dadurch ist die Höhe und die Form häufig nicht ideal, sie sind weicher und geben stärker nach. Wer regelmäßig meditiert kann seiner Sitzhaltung einen Gefallen tun und in ein Meditationskissen investieren, was für die Meditation geschaffen wurde.

Was für ein Meditationskissen benötige ich?

Die richtige Wahl des Meditationskissens hängt von einigen Kriterien wie zum Beispiel deiner Meditationshaltung, deiner körperlichen Flexibilität, deiner Körpergröße, aber auch deinen Komfortvorstellungen und deinem modischen Geschmack ab. Nachfolgend werden wir die die wichtigsten Unterschiede gängiger Kissen durchgehen um herauszufinden welches für deinen Zweck dient.

1. Die Form

Die unterschiedlichen Formen von Meditationskissen fallen sofort ins Auge. Am meisten verbreitet ist das Zafu-Kissen. Es erhöht deinen Sitz um etwa 15 cm. Die Sitzfläche ist relativ groß, was als bequem empfunden wird. Das Zafu-Meditationskissen wird traditionell bei der Zen-Meditation verwendet.

Meditationskissen - Zafu

Ein Kissen in der Halbmond-Form ist besonders geeignet wenn du im Lotus oder halben Lotus meditierst. Die gekrümmte Kissenform gibt deinen Beinen und Füßen mehr Platz im Sitz.

Meditationskissen - Halbmond

Meditationsbänke sind für die Meditation im Fersensitz gemacht. Diese kniende Haltung ist für Menschen geeignet, die nicht sehr gelenkig sind. Optimalerweise liegt auf der Bank eine weiche Auflage auf die man sich setzt.

Meditationsbank

Das Zabuton ist eine Unterlage unter dem eigentlichen Meditationskissen. Man kann es als Matte bezeichnen. Es dient dabei als Kissen für die Füße, damit sie nicht auf dem harten Boden aufliegen. 

Meditationskissen - Zabuton

2. Die Größe

Meditationskissen werden in verschiedenen Größen angeboten. Die optimale Kissengröße hängt von deiner Körpergröße aber auch von deiner Gelenkigkeit ab. Schau am besten direkt beim Hersteller, welche Größe er für welchen Typ empfiehlt. Allgemein gilt: Je größer und ungelenkiger du bist, desto größer (d.h. höher) sollte auch das Kissen sein. Eine Sitzhöhe von 20 cm gilt dabei als hoch, 15 cm als normal und 10 cm als niedrig.

3. Die Füllung

Häufig bestehen Meditationskissen aus einem Bezug und einem Inlett. Das Inlett ist gefüllt mit einer Füllung. Durch die Trennung ist es möglich den Bezug zu waschen. Als Füllung wird Buchweizenschalen, Hirsespelzen (Hirseschale), Dinkelspelzen (Dinkelkornschale) oder Kapok verwendet. 

Dinkelspelzen sind leicht, aber gleichzeitig fest und robust Die Passform bleibt also lange in der gewünschten Position.

Hirsespelzen sind noch fester als Dinkelspelzen. Sie passen sich gut an die Körperhaltung an. 

Buchweizenschale ist atmungsaktiv und wärme speichernd. Das Kissen passt sich ideal dem Körper an. Der Vorteil gegenüber den Dinkelspelzen ist das man die Füllung bei Bewegung kaum hört.

Kapok ist eine Pflanzenfaser, die der Baumwolle sehr ähnlich ist. Eine Kapokfüllung macht das Kissen weicher und elastischer.

4. Die Farbe

Ich persönlich halte die Farbwahl für reine Geschmackssache. Es gibt aber einige Meinungen, die der Farbe eine Wirkung zuschreiben. Die Bedeutungen der Farbe ist in folgender Übersicht gegeben. Allgemein gilt: Je kräftiger die Farbe, desto stärker der Effekt.

  • Rot - fördert deine Energie
  • Violet - bringt Gleichgewicht und Ruhe
  • Gelb - Befreit den Geist und hebt die Stimmung
  • check
    Blau - Entspanned und beruhigend
  • check
    Schwarz - Disziplin und Fokus
  • check
    Orange - Fördert die körperliche und geistige Heilung
  • check
    Grün - Erleichtert die tiefe Atmung, 

Meditationskissen sind häufig bestickt, sodass sie zusätzlich zu ihrer Funktion als Sitzerhöhung auch einen netten Dekorationsartikel ergeben.

Welche Sitzhaltung hast du beim Meditieren?

Loading ... Loading ...

Du interessierst dich für Meditation, Selbstfindung und hinterfragst gerne mal den Status Quo? Trete der DickerBuddha Community bei um alle 14 Tage die meistgelesenen Artikel direkt in deine Inbox zu bekommen.

Welche besonderen Kissen gibt es?

Natürlich gibt es nicht bei Meditationskissen nicht nur verschiedene Formen und Farben, sondern auch verschiedene Funktionen. Am häufigsten wird sich dabei für die nachfolgenden Sonderfälle interessiert. 

Meditationskissen für Anfänger

Anfängern wird empfohlen etwas dickere Meditationskissen zu wählen. Dabei wird häufig angenommen, dass Anfänger auch unflexibler als Fortgeschrittene sind. Das muss natürlich nicht auf dich zutreffen. Wähle die Höhe des Kissens lieber nach deiner körperlichen Flexibilität als nach deiner Meditationserfahrung.

Meditationskissen für Kinder

Da Kinder kleiner und in der Regel auch flexibler sind, benötigen sie auch etwas niedrigere Kissen. Bei Meditationskissen für Kinder ist die Sitzhöhe eher 10 cm, als die üblichen 15 cm bis 25 cm. Hier ist ein Beispiel für ein Kindermeditationskissen.

Meditationskissen für Kinder

Meditationskissen für Allergiker

Bei Allergikern ist die Wahl der Kissenfüllung sehr wichtig. Kapok gilt als sehr gutes Material, weil es in der Regel keine Milben anzieht. Alternativ gibt es auch Kissen mit Kunststofffüllungen wie zum Beispiel Styroporperlen.

Mediationskissen fürs Reisen

Die bisher beschriebenen Kissenvarianten sind alles andere als reisetauglich. Aber auch hier gibt es keine Marktlücke. Es gibt aufblasbare* Meditationskissen, die wenig wiegen. Es gibt sie auch mit mehreren Luftkammern, sodass man es in verschieden hohen Varianten aufblasen kann. Ohne Luft sind sie zusammenfaltbar und passen in jede Tasche. Ideal für Reisen.

Meditationskissen fürs Reisen

Wo kann ich Meditationskissen kaufen?

Meditations- und Yogakissen sind kein Nischenprodukt mehr. Sie werden in Kaufhäusern, bei Kissenfachhändlern oder natürlich im Internet* geführt.

Günstige Kissen bekommst du bereits für 15 bis 20 Euro. Für etwas aufwendiger gestaltete, mit Füllmaterial aus organischem Anbau, kannst du etwa 40 Euro rechnen.

Meditationskissen selber nähen

Ein Meditationskissen selber zu nähen kann an sich schon eine meditative Wirkung haben. Der Kissenbezug lässt sich vor allem für die Zafu Kissenform sehr einfach nähen. Eine ausführliche Nähanleitung gibt es zum Beispiel in diesem Video. 

Eine weiter, ausführliche DIY Nähanleitung von "hallo-piepmatz.de" gibt es hier.

Für diese Nähanleitung benötigst du

  • Stoff
  • Reißverschluss (ca. 20 cm)
  • Nähmaschine, passenden Nähgarn, Stecknadeln oder Klammern
  • Schere, Metermaß, Markierstift
  • Bügeleisen
  • 2 kg Füllmaterial (z.B. Dinkelspelz)

Fazit

Nicht jeder der das Meditieren ausprobiert benötigt gleich ein Meditationskissen. Dennoch sind sie langfristig für eine bequeme und aufrechte (und damit gesunde) Körperhaltung sinnvoll. Die erhöhte Sitzhaltung fühlt sich direkt angenehmer an. Nicht ohne Grund, wird in Meditationszentren auf geeigneten Matten und Kissen die Meditation gelehrt und praktiziert.


Axel-Autor-DickerBuddha
Axel - Autor bei DickerBuddha

Axel meditiert seit 2010 mal mehr und mal weniger. Er sitzt dabei im Schneidersitz auf einem Zafu Meditationskissen.

Ich hoffe dieser Artikel konnte dir deine Fragen zu Meditationskissen beantworten. Lass deinen Wissensdurst aber hier nicht enden. Es gibt noch sehr viel mehr Wissenswertes zu entdecken.

​Trag dich doch in unsere Mailingliste ein. Damit bekommst du unregelmäßig – das heißt höchstens zweimal im Monat – eine E-Mail mit neuen Artikeln in dein Postfach. Du hast zudem die Chance, bei exklusiven Aktionen dabei zu sein und ab und zu erwartet dich auch eine kleine Überraschung. Gefällt dir?

Dann gib uns doch – und somit dir Selbst – die Chance und hinterlasse deinen Vornamen und E-Mail Adresse im nachfolgenden Formular. Wir versprechen deine Daten genauso gut zu behandeln wie unsere eigenen!