Hypnotherapeutin hält die Hand von ihrem Kunden, der Hypnotisiert wird - Hypnose lernen Ausbildung

Hypnose lernen und praktizieren: Möglichkeiten der Hypnose Ausbildung

Hypnose kann in vielen Lebensbereichen von Nutzen sein. Sie kann bei dir selbst oder auch bei anderen positive Lebensveränderungen herbeiführen. 

Findest du dich hier wieder, hast du bereits den ersten Schritt zum Hypnose lernen gemacht. 

Was ist deine Motivation, um die Kunst der Hypnose zu erlernen?

Bist du neugierig und bist auf der Suche nach etwas Neuem?

Bist du ein Therapeut und willst dich beruflich weiterbilden?

Oder planst du eine komplette berufliche Neuorientierung und möchtest nun deine Karriere als Hypnotherapeut durchstarten?

Ganz gleich, warum du Hypnose praktizieren möchtest, du hast sicherlich einige Fragen, die ich dir hier in diesem Artikel beantworten möchte. 

Navigiere hier

Wie funktioniert Hypnose?

Das Bild, dass viele Menschen heutzutage noch immer von der Hypnose haben, basiert oft auf dem der Unterhaltungsindustrie und den Medien. 

Wir sehen, wie Magier und Hypnotiseure ihre Pendel schwingen, um anschließend die Kontrolle über eine Person aus dem Publikum zu erhalten. 

Die Realität eines Hypnotherapeuten sieht natürlich vollkommen anders aus. In der Gesundheitsversorgung wird Hypnose als psychologische Behandlung genutzt. 

Der behandelnde Hypnotiseur verhilft dir zur Entspannung, Ruhe und einem wohligen Gefühl, das die ganze Sitzung über anhält (oft auch darüber hinaus). 

Du wirst angeleitet, an schöne Erlebnisse zu denken oder es werden bestimmte verbale Schlüssel verwendet, um dich schließlich in einen Trance Zustand zu versetzen.

Zu diesem Zeitpunkt ist dein Nervensystem im Schlummer und der Therapeut kann sich deinem Unterbewusstsein (und deinem Problem) widmen. 

Gesicht einer jungen Frau löst sich auf in ihrem Unterbewusstsein abstrakt Hypnose lernen

Warum Hypnose lernen?

Wahrscheinlich ahnst du es schon selbst: Hypnose kann dabei das Leben eines Behandelten komplett umkrempeln und stark zum Positiven wandeln. 

Auf die folgenden Bereiche wirkt sich die Hypnose nachweislich positiv aus. 

  • Hypnose kann deinen Tiefschlaf um bis zu 80 % verlängern. So wachst du morgens frisch und erholt auf. 
  • Hypnotherapie vermindert Angstzustände und Stress
  • Sie kann Symptome des Reizdarmsyndroms stark verbessern 
  • Hypnose verringert chronische Schmerzen wie Migräne, Arthritis und weitere
  • Hypnose hat schon vielen Rauchern dabei geholfen, das Rauchen aufzugeben
  • Hypnotherapie unterstützt beim Gewichtsverlust
  • Sie stärkt das Selbstbewusstsein und Durchsetzungsvermögen 
  • Hypnose kann beim Umgang mit Finanzen helfen
  • Hypnose fördert das Denkvermögen, Konzentration und das Gedächtnis
  • Hypnotherapie kann Ursachen bestimmter persönlicher Probleme offenlegen 

Du siehst, die Hypnose ist ein effektives Werkzeug, das nicht nur dich selbst, sondern auch deine Kunden bereichern wird. 

Hypnose lernen: Möglichkeiten

Ob als Quereinsteiger oder zur Weiterbildung, es gibt einige Möglichkeiten, um Hypnose zu lernen. Hier möchte ich dir aufzeigen, welche die gängigsten Methoden sind. 

Hypnose Ausbildung 

Eine Hypnoseausbildung ist wohl die verbreitetste Art, Hypnose zu lernen. Hierbei handelt es sich um ein online oder Präsenz Seminar, das sich meist auf ein bis zwei Wochen erstreckt.

Mittlerweile gibt es viele verschiedene Anbieter und private Institute, die diese Ausbildung anbieten. 

Die Ausbildung wird meist von einem erfahrenen Hypnose-Coach geleitet. 

Dabei werden dir die Grundlagen des menschlichen Bewusstseins und Unterbewusstseins beigebracht, sowie auch die verschiedenen Formen der Hypnose. 

Oft darfst du während der Ausbildung schon die ersten Hypnose-Sitzungen durchführen und wendest auch die Selbsthypnose an. 

junge Frau sitzt am Schreibtisch mit ihrem Laptop und macht Notizen für ihre Hypnose Ausbildung Coaching

Online Kurse

Heutzutage kann man fast alles online lernen, und Hypnose stellt hierbei keine Ausnahme dar. 

Im Netz tummeln sich viele Anbieter, die verschiedenste Hypnosetechniken (z.B. die Blitzhypnose) lehren. Auch auf Online – Lernplattformen und sogar auf YouTube gibt es bereits die Möglichkeit, Hypnose zu lernen. 

Möchtest du dir selbst einen Eindruck davon machen?

Hier kommt ein YouTube – Video um Hypnose zu lernen. Darin werden die Hypnose Basics sehr anschaulich beigebracht. 

Auch, wenn es einige gute und nützliche Videos im Netz gibt, die dir Hypnose näherbringen, solltest du für berufliche Zwecke eher eine vollständige Hypnose Ausbildung in Betracht ziehen. 

Zwar wirst du für die Seminare investieren müssen, jedoch gewinnst du eine Menge Vorteile. 

Zum einen hast du in der Hypnose Ausbildung die Möglichkeit, dich mit Gleichgesinnten auszutauschen, Fragen zu stellen und mit erfahrenen Hypnotherapeuten zu arbeiten. 

Zum anderen, sammelst du gleichzeitig praktische Erfahrungen, die sich vor allem in deiner ersten Zeit als Hypnotherapeut von großem Wert erweisen werden. 

Bei guten Ausbildungsstätten werden dir jegliche Unsicherheiten im Zusammenhang mit der Hypnosepraxis genommen und du wirst erst zertifiziert, wenn der Ausbilder von deinen Fähigkeiten überzeugt ist. 

Worauf solltest du bei der Hypnoseausbildung achten? 

Auch bei Firmen, die Hypnose Ausbildungen anbieten, gibt es sowohl hohe Standards als auch schwarze Schafe. 

Bei der Wahl deines Ausbilders solltest du stets achten, dass du dich im Umfeld des Coaches wohlfühlst. Am besten machst du dir bereits vor dem Seminar ein Bild vom unterrichtenden Hypnotherapeut. 

Achte ebenso darauf, dass der Coach tatsächlich selbst Hypnotherapie ausübt. Nur so hast du eine gute Balance zwischen Theorie und Praxis innerhalb deiner Hypnose Ausbildung. 

Grundsätzlich solltest du bei der Auswahl des Hypnose-Ausbildungsanbieters auf Faktoren wie Sympathie, Professionalität und Kundenbewertungen Wert legen.

Hypnose Ausbildung: Voraussetzungen 

Oft kommt die Frage, ob es denn bestimmte Voraussetzungen gibt, um Hypnose lernen zu können. 

Die kurze Antwort darauf lautet: Nein. 

Absolut jeder kann Hypnose lernen, wenn er Wille und Motivation mitbringt. 

Willst du Hypnose beherrschen und praktizieren, so musst du an allererster Stelle selbst von ihrer Wirkung überzeugt sein. 

Als Motivation dienen dir hoffentlich Neugierde und Hilfsbereitschaft. Die Hypnose ist ein sehr effektives Werkzeug und sollte nur mit guten Absichten angewandt werden. 

Übrigens reagiert nicht jede Person gleich auf alle Hypnosetechniken. Manche Menschen sind generell weniger offen und springen dadurch weniger auf Hypnose an. 

Finde für dich heraus, welche Technik dir am meisten zusagt. 

Grundsätzlich wird in der Hypnotherapie zwischen den folgenden Arten der Hypnose unterschieden: 

  • Analytische Hypnose: betreibt Ursachenforschung und deckt Gründe für bestimmte Verhaltensweisen auf. Der Hypnotisierte spricht während der Trance. 
  • Altersregression: Ein Blick zurück bis in das Kindesalter, um Glaubenssätze zu verändern, die unterbewusst zu Blockaden führen.
  • Altersprogression: Verbildlichen einer positiven bevorstehenden Zukunft.
  • Das innere Kind: Arbeit mit deiner Persönlichkeit aus der Vergangenheit / dem Kern der Persönlichkeit.
  • Suggestive Hypnose: Individuelle Sprachmuster und Affirmationen, die das Unterbewusstsein neu verknüpfen sollen.
  • Selbsthypnose: Du versetzt dich selbst in Trance.

Am besten findest du noch vor deiner Hypnose Ausbildung heraus, welche der Hypnose Techniker dir am meisten zuspricht und welche Hypnose du lernen möchtest. So kannst du deinen Fokus gezielt setzen. 

junge Frau liegt und wird hypnotisiert und in ihr Unterbewusstsein versetzt

Hypnose praktizieren: Wer darf Hypnose anbieten?

Die Berufsbezeichnung Hypnosetherapeut, Hypnotiseur usw. sind nicht medizinisch anerkannt und somit auch nicht geschützt. 

Die Hypnose gilt als ein Entspannungsverfahren (ähnlich dem Yoga, Reiki usw.) und somit kann in Deutschland jeder Hypnose praktizieren, solange die Person damit keine Erkrankungen behandelt. 

Willst du nichtmedizinische bzw. nicht therapeutische Hypnose betreiben, so bedarf es weder eines Studiums noch einer Heilpraktiker-Ausbildung noch einer anderen Ausbildung. 

In diesem Fall kannst du Hypnose für Mental – Coaching, Lebensberatung usw. anwenden. 

Solltest du mithilfe der Hypnose tatsächlich Krankheiten deiner Patienten behandeln wollen, so benötigst du unbedingt eine Heilerlaubnis bzw. Approbation. 

Die medizinische Hypnose Anwendung beinhaltet die Diagnose, Heilung und Linderung von Krankheiten. 

leuchtende Aufschrift Das ist das Zeichen, auf das du gewartet hast in englischer Sprache

Hypnose lernen: Fazit

Die Hypnosepraxis nach einer abgeschlossenen Hypnose Ausbildung kann sich zu einem unglaublich spannenden Beruf entwickeln.

Du hast die Möglichkeit dein Wissen im Bereich Psychologie, Verstand und Unterbewusstsein zu vertiefen und kannst so gleichzeitig Menschen helfen. 

Solltest du dir also überlegen, Hypnose zu lernen, zweifle nicht und erfülle deinen Wunsch. 

Finde den für dich passendsten Anbieter für Hypnose Ausbildungen und leg’ los mit deiner neuen Karriere. 

Ich empfehle dir, zunächst die Selbsthypnose auszuprobieren, um ein erstes Gefühl für den Hypnosezustand und die Praxis zu bekommen. 

Mit Fleiß und einiger Übung wirst du deine Hypnose Anwendung sicherlich bald meistern!

Marisa Peer Therapeutin Hypnotherapie RTT

Marisa ist eine renommierte Therapeutin, Sprecherin und Bestseller-Autorin. In ihren 30 Jahren Erfahrung als Therapeutin und Hypnosetherapeutin entwickelte sie ihre eigene Methode und wurde als die beste Therapeutin Großbritanniens ausgezeichnet. 

Share on facebook
Share on pinterest
Share on linkedin
Share on twitter

Add a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*