junge Frau aktiviert ihre Selbstheilungskräfte

Selbstheilungskräfte aktivieren: eine Anleitung zur Selbstheilung

Unser Körper und Geist sind eng miteinander verbunden – das ist schon längst kein Geheimnis mehr. Wir sind dafür geschaffen, uns selbst zu heilen und besitzen alle Selbstheilungskräfte, die uns dabei helfen, gesund zu werden und zu bleiben.
Doch wie kannst du diese Selbstheilungskräfte aktivieren und deine inneren Blockaden lösen?

In diesem Artikel möchte ich dir aufzeigen, wie du dich selbst durch deine Gedankenkraft heilen kannst.
Klingt für dich nach Esoterik und etwas zu abgehoben? Das ist es eigentlich überhaupt nicht. 

Bestimmt kennst du das folgende aus eigener Erfahrung: Bist du gestresst und schlecht gelaunt, wirst du einfacher und öfter krank. Bist du jedoch glücklich und ausgeglichen, so fühlst du dich wesentlich fitter. 

Du merkst, dass die Kraft der Gedanken eine gewaltige Auswirkung auf deine Physis haben kann. 

Wie du dieses Wissen nun für dich nutzt und deine Selbstheilung durch Gedanken anregen kannst, erkläre ich dir hier. 

Schatten einer jungen Frau vor dem Sonnenuntergang, die ihre Arme ausstreckt - Energie, Heilung
Foto: William Farlow, Unsplash

Was sind Selbstheilungskräfte eigentlich?

Selbstheilungskräfte: Klingt zunächst nach einem Märchen, Zauberei oder Esoterik. Doch die Wahrheit ist, dass unser Körper dafür designt wurde, sich selbst zu heilen. Die Fähigkeit des sich selbst zu heilen ist bereits in uns einprogrammiert. 

Knochen wachsen wieder zusammen, Zellen regenerieren sich, Wunden verschließen sich von allein. 

Der Begriff Selbstheilungskräfte beschreibt dabei lediglich all das, wie du deinem Körper helfen kannst, wieder gesund zu werden. 

Das soll keinesfalls bedeuten, dass die Schulmedizin an dieser Stelle keine Anwendung findet. 

Im Gegenteil: Vor Allem bei ersten und andauernden Erkrankungen ist es notwendig einen Arzt aufzusuchen.

junge Frau läuft durch den Walt und sorgt für Bewegung um Selbstheilungskräfte zu aktivieren
Foto: Emma Simpson, Unsplash

Was beeinflusst die Selbstheilung? 

Die Heilung des Körpers kann von verschiedenen Faktoren beeinflusst werden. 

Keime, Stress, negative Gedanken und eine ungesunde Lebensführung in Form von schlechter Ernährung und Schlafmangel, können sich durchaus negativ auf die Fähigkeit uns selbst zu heilen auswirken. 

Im Umkehrschluss kannst du aber auch viel unternehmen, um die Selbstheilungskräfte zu aktivieren.

In den letzten 3 Jahrzehnten habe ich mich viel mit Neuroplastizität beschäftigt – der Fähigkeit des Gehirns sich durch Training und Lernen plastisch zu verändern. 

Was mir dabei aufgefallen ist, ist die Tatsache, dass sich das Gehirn auch durch Gedanken verändern kann. 

Die Faustregel ist simpel: Positive Gedanken erschaffen gute Neuronen, negative Gedanken erschaffen schlechte Neuronen. 

Der Verstand und der Körper kommunizieren also sehr stark miteinander. 

Für uns bedeutet das Folgendes: Wir haben stets die Wahl, ob wir krank oder gesund werden. Der Job deines Körpers ist es, sich selbst zu heilen. Dein Job ist dabei, ihn mit positiven Gedanken bei der Selbstheilung zu unterstützen. 

Willst du mehr über meine spezielle Hypnosetherapie erfahren und eine live Hypnose Session mit mir erleben?
Dann schreibe dich jetzt für die kostenlose Masterclass ein und überzeuge dich selbst davon, dass du in der Lage bist, dich selbst von all deinen Problemen zu heilen. 

Selbstheilungskräfte aktivieren: Übungen und Tipps

Heilen durch Gedankenkraft kann also nur funktionieren, wenn du dein Gleichgewicht findest. Hier möchte ich dir aufzeigen, wie du genau das erreichen kannst. 

Voraussetzung für die Selbstheilung aber auch für die seelische Balance sollte jedoch auch immer eine gesunde Lebensführung sein. 

Achte somit stets auf eine ausgewogene Ernährung, ausreichend Bewegung, gesunden Schlaf und ein gutes Maß an Sonnenlicht. Nur so hat dein Körper die besten Voraussetzungen um sich selbst zu heilen oder gar nicht erst krank zu werden. 

junger Mann lächelt auf einem Boot gute Laune positive Gedanken stärken die Selbstheilung
Foto: Mael Balland, Unsplash

Selbstheilung durch positive Gedanken 

Sicherlich hast du schon Mal vom Placeboeffekt gehört. 

Oft reicht es nur aus, dem Patienten Traubenzucker zu verabreichen und dabei zu behaupten, dass es ein wirkungsvolles Medikament sei, um Verbesserungen seines Zustandes zu sehen.

Hierbei handelt es sich um die Kraft der Gedanken. 

Oft, reicht sogar der Glaube an den Placeboeffekt selbst, um von seinen Auswirkungen zu profitieren.
Wenn der Patient also überzeugt davon ist, dass sein Körper heilen wird, dann steht der Heilung im Normalfall nicht mehr im Wege. 

Aus diesem Grund ist es besonders wichtig, den Verstand mit positiven und heilenden Gedanken zu versorgen. 

Optimisten heilen sogar nachweislich besser von Krankheiten und werden seltener krank als Pessimisten. 

Willst du aktiv an einer positiveren Lebenseinstellung arbeiten und deinen Verstand mit positiven Gedanken füttern?

Dann lade hier unsere Liste der 100 besten positiven Affirmationen herunter. 

Stress vermeiden und Heilung aktivieren 

Stress kann nicht nur der Auslöser vieler Krankheiten sein, sondern kann auch den Heilungsprozess verhindern. 

Im Normalfall ist Stress dazu da, um uns vor Gefahren zu schützen. Auf Dauer kann dieser “Überlebensmodus” jedoch gefährlich werden und sogar zu Krankheiten wie Demenz und Diabetes führen. 

Bei Stress schüttet der Körper ein Hormon, namens Cortisol aus. Es macht dich leistungsfähig, auf lange Sicht wird es allerdings auch mit Übergewicht, Leistungsabfall, Schlafmangel und einem geschwächten Immunsystem in Verbindung gebracht. 

Somit ist es von hoher Priorität den Stresspegel auch Mal runterzufahren um selbst heilen zu können. Grundsätzlich solltest du stets auf eine Balance in deinem Leben achten. Zu viel Stress im Alltag wird dich langfristig nur krank und kraftlos machen. Vor allem in Situationen, in denen dein Immunsystem bereits geschwächt ist, ist eine Ruhephase unumgänglich. 

soziale Kontakte und Freundschaften helfen Selbstheilungskräfte zu stärken - eine Gruppe von Freunden sind in der Natur und tanzen
Foto: Helena Lopes, Pexels

Soziale Kontakte und Freundschaften wirken sich positiv auf die Psyche aus

Deine Beziehung zu Menschen in deiner Umgebung wirkt sich stark auf deine Psyche und auch auf deine Gesundheit aus. 

Wer einsam ist und schlechte Beziehungen zu seinen Kollegen, Nachbarn usw. hat, wird öfter krank und heilt schlechter. Einige Wissenschaftler gehen sogar so weit zu sagen, dass Einsamkeit ähnlich schädlich wie das Rauchen sein kann. 

Dabei ist es nicht entscheidend, ob du zwei oder siebzig Freunde hast, sondern wie zufrieden bzw. unzufrieden du mit deinen sozialen Beziehungen bist. 

Im Umkehrschluss bedeutet das, dass die Pflege von Freundschaften und Kontakten einen deutlichen positiven Effekt auf die Gesundheit hat. 

Eine wichtige Rolle spielt auch deine Einstellung zu deiner Umwelt. 

Wer sich grundsätzlich von fremden Leuten und neuen Bekanntschaften bedroht und unwohl fühlt, sollte auch daran arbeiten. Menschen, die anderen Gegenüber aufgeschlossen sind und gerne Freundschaften schließen und pflegen bleiben eher gesund und verfügen über stärkere Selbstheilungseigenschaften. 

der Schatten einer Person beim Meditieren in der Natur - Meditation unterstützt Selbstheilungskräfte
Foto: Prasanth Inturi, Pexels

Sich selbst heilen mit Meditation 

Hier auf DickerBuddha erzählen wir oft von den psychischen und physischen Vorteilen der Meditation. Das liegt daran, dass Meditation ein wirklich effektives Werkzeug ist und dein Wohlbefinden in all deinen Lebensbereichen steigern kann.  

Sie kann dir dabei verhelfen, dein Immunsystem zu stärken, positiver zu denken und sogar den Alterungsprozess verlangsamen

Viele Vorteile der Meditation beruhen auf der Stressreduktion, sowie dem Gefühl der Zufriedenheit und tiefster Dankbarkeit. Die Meditation wirkt sich somit positiv auf deinen Geist aus, welcher die Physis prägt. 

Indem du also mit der Meditation deinen Geist trainierst, stärkt auch dein Körper seine eigenen Abwehrkräfte und ist in der Lage Selbstheilungskräfte zu aktivieren. 

Für Meditations Anfänger empfiehlt sich immer eine geführte Meditation. Es kann vor allem am Anfangs sehr schön sein, sich einfach zurückzulehnen und sich von einer angenehmen Stimme durch die Meditation begleiten zu lassen. 

Hier habe ich für dich eine schöne geführte Meditation, um die Slebstheilungskräfte zu stärken.

Für diejenigen, die schon Erfahrung mit Meditation haben oder lieber ohne fremde Stimme im Hintergrund meditieren, kommt hier eine kurze Anleitung für eine effektive Meditation um Selbstheilungskräfte zu aktivieren. 

Selbstheilung Meditation

  1. Setze dich in eine gemütliche Position und richte deine Aufmerksamkeit auf deinen Atem. Passe deinen Atem nicht an, beobachte ihn lediglich. 
  2. Setze ein Lächeln auf dein Gesicht, denn das alleine, kann den Heilungsprozess erleichtern.
  3. Reibe deine Hände für ca. 30 bis 60 Sekunden aneinander bis du eine angenehme Wärme spürst. 
  4. Halte deine Hände nun einige Zentimeter voneinander weg und spüre die Wärme, das Kribbeln deiner Hände. Richte deine Aufmerksamkeit auf die Energie zwischen deinen Handflächen. 
  5. Schließe deine Augen.
  6. Versuche diese Energie aus deinen Händen in deinen ganzen Körper zu bringen. Fange mit den Armen an und transportiere sie in den restlichen Körper. Konzentriere die Energie dann in den Körperteil, in den du eine Blockade, Unwohlsein, Schmerzen oder ähnliches verspürst. 
  7. Stelle dir die Energie als ein weißes, heilendes Licht vor. Konzentriere dich darauf und spüre, wie dieses Licht Heilung in deinen Körper bringt. 
  8. Wenn die Energie verloren geht, fange noch ein Mal an, indem du deine Hände reibst. 
  9. Wiederhole diese Meditation regelmäßig. 

Selbstheilungskräfte aktivieren durch Hypnose

In meiner beruflichen Laufbahn habe ich oft erlebt, wie psychische und physische Beschwerden durch Hypnose geheilt werden können. Oft suchten meine Kunden jahrelang nach Lösungen in der Schulmedizin, doch kam einfach nicht weiter. Bereits nach wenigen Hypnosesitzungen waren ihre Probleme wie von Zauberhand verschwunden. 

Hypnose ist deshalb so effektiv, weil sie mit dem Unterbewusstsein arbeitet. Dort haben die meisten Beschwerden nämlich ihren Ursprung. Gleichzeitig ist es auch der Ort, an dem sich die Lösung finden lässt. 

Im Zustand der Hypnose sind Menschen teilweise in der Lage, ihre Körperfunktionen zu beeinflussen. Eine Gabe, auf die man im Bewusstseinszustand normalerweise keinen Zugriff hat. Das Prinzip funktioniert ähnlich wie der Placeboeffekt und beruht auf Suggestionen und Erwartungen. Mit anderen Worten: Der Therapeut gibt dem Unterbewusstsein Anweisungen, während der Patient darauf vertraut, dass diese wirken. 

Übrigens kann Selbsthypnose für Selbstheilung genauso effektiv sein, wie die Hypnose von einem Therapeuten. 

In den letzten Jahrzehnten habe ich mich viel mit Selbstheilung beschäftigt. Dabei habe ich eine effektive Hypnose entwickelt, die dabei verhilft, deine Selbstheilung zu aktivieren und zu unterstützen. 

Diese Hypnose nennt sich “healing vortex” und du kannst dich im folgenden Video selbst ein Bild davon machen. Ich habe diese Hypnose bei einer Veranstaltung bei meinem Publikum angewendet und wundervolles Feedback dafür erhalten. 

Vielleicht kann sie auch dir dazu verhelfen, dich selbst zu heilen. 

Willst du mehr über meine spezielle Hypnosetherapie erfahren und eine live Hypnose Session mit mir erleben?
Dann schreibe dich jetzt für die kostenlose Masterclass ein und überzeuge dich selbst davon, dass du in der Lage bist, dich selbst von all deinen Problemen zu heilen. 

Marisa Peer - Therapeutin und Autorin
Marisa Peer Therapeutin Hypnotherapie RTT

Marisa ist eine renommierte Therapeutin, Sprecherin und Bestseller-Autorin. In ihren 30 Jahren Erfahrung als Therapeutin entwickelte sie ihre eigene Methode und wurde als die beste Therapeutin Großbritanniens ausgezeichnet. 

Add a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*