Innere Leere: Was dahinter steckt und wie du sie überwindest

Share on whatsapp
Share on email
Share on facebook
Share on linkedin

Viele Menschen empfinden im Laufe ihres Lebens zumindest ein Mal eine innere Leere.
Es ist ein freudloser Zustand. Du fühlst dich antriebslos, einsam und bist ständig gelangweilt. Nichts scheint einen Funken in deinen Augen zünden zu können. Nichts hat eine Bedeutung. 

Viele führen ihren Zustand auf eine Trennung, mangelnde Lebensziele oder Freunde zurück. Keines dieser Dinge kann allerdings jemals der wahre Grund für die innere Leere sein. Dieser verbirgt sich nämlich viel tiefer. 

Umso wichtiger ist es, den richtigen Ansatz zu finden, um die innere Leere füllen zu können.

In diesem Artikel erkläre ich was du tun kannst, um dich endlich wieder lebendig und vollkommen zu fühlen. 

leere Bank steht im Meer - innere Leere
Foto: Daniel Jensen, Unsplash

Wie fühlt sich innere Leere an?

Du gehst auf Partys, bist stets umgeben von Menschen und befindest dich möglicherweise sogar in einer Beziehung. Nichtsdestotrotz fühlst du dich bedeutungslos, traurig, einsam und leer. Du hast das Gefühl, dein Leben von der Seite zu beobachten, anstatt mittendrin zu sein und alles zu erleben, fühlst dich innerlich tot. Du wirst strapaziert, kannst dich nicht entspannen, Stress und Selbstzweifel machen sich breit. In extremen Fällen kann dies Gefühl der inneren Leere sogar zur Depression führen. 

Die Unvollständigkeit und Einsamkeit, die du in dir verspürst, soll mit allen Mitteln gestopft werden. Du versuchst das Loch mit Essen, Drogen, Alkohol und/ oder neuen Sachen zu füllen. Die Befriedigung, die du dabei erlebst, ist jedoch nur von kurzer Dauer. Schon bald, verspürst du erneut das Verlangen zu shoppen, zu trinken usw. 

Es entsteht ein Teufelskreis, der sich langfristig zu einer gefährlichen Sucht entwickeln kann. 

Symptome der inneren Leere 

Das Gefühl der inneren Leere kann sich auf verschiedene Arten äußern. 

Kompulsives Shopping, ein gestörtes Essverhalten oder auch Drogen- und Alkoholmissbrauch sind häufige Merkmale. Den Satz “ich fühle mich leer” auszusprechen und den Zustand somit anzuerkennen kann oft sehr schwierig sein. Und deswegen ist es so wichtig, Symptome oder Anzeichen der inneren Leere zu kennen. Außer den oben genannten Anzeichen, können weitere Symptome sein:

  • Du verstehst deinen Platz und Sinn im Leben nicht
  • Du wirst geplagt von negativen Gedanken
  • Du suchst stets nach Bestätigung von anderen
  • Einsamkeit – du schottest dich von deiner Umgebung ab
  • Du kannst deine Gefühle nicht ausdrücken
  • Motivations- und Antriebslosigkeit
junge Frau sitzt alleine und traurig auf dem Boden und verspürt innere Leere
Foto: Anthony Tran, Unsplash

Gründe für die innere Leere

Menschen, die dauerhaft von der inneren Leere geplagt werden, hatten z.B. oft Eltern, die nicht in der Lage waren, eine gute Beziehung mit ihren Kindern aufzubauen. 

Dein Unterbewusstsein formt sich stark in den ersten sieben bis acht Lebensjahren. Besonders wichtig ist es in dieser Zeit, genügend Liebe und Unterstützung von der Außenwelt zu erfahren. Nur so, kann sich ein gesunder und fröhlicher Geist entfalten. 

Ist dies nicht der Fall, so entstehen negative Glaubenssätze, die dich das ganze Leben begleiten und daran hindern, ein glückliches und erfülltes Leben zu führen. Dein Unterbewusstsein sabotiert dich, indem es glaubt, du seist nicht gut genug. 

Der wahre, tief verborgene Grund für die innere Leere ist also der Mangel an emotionalen Beziehungen und Liebe in deinem Leben. 

Dieses Gefühl trägst du dann dein Leben lang mit dir mit, außer du tust etwas dagegen. 

junge Frau hält ihre Hände zusammen vor der Brust für mehr Selbstliebe
Foto von: Giulia Bertelli, Unsplash

Innere Leere überwinden

Der Schlüssel, um deine innere Leere füllen zu können, liegt darin, herauszufinden, woran es dir mangelt. 

Ist es das Dazugehörigkeitsgefühl, sind es tiefe Verbindungen und intensive Beziehungen oder ist es die Liebe und der Glaube an dich selbst?

Im Folgenden gebe ich dir einige Vorschläge, wie du dich von der inneren Leere befreien kannst. 

junge Frau sitzt auf dem Bett und meditiert - Meditation hilft die Innere Leere zu füllen
Foto: JD Mason, Unspash

Bringe Achtsamkeit und Meditation in dein Leben

Achtsamkeit hat eine ganz besondere Rolle in deinem Leben verdient. Nur wer achtsam ist, kann sich wirklich kennenlernen, verstehen und zum Positiven verändern. 

Achte bewusst auf deine Gedanken und erkenne, ob sie deinen Verstand und dein Bewusstsein näher oder doch sabotieren. 

Mithilfe der Meditation kannst du deine Achtsamkeit, vergleichbar mit einem Muskel, trainieren.
Schon 5-10 Minuten am Tag reichen aus, um langfristige Vorteile für dich zu gewinnen und dich in der Achtsamkeit zu üben.
So eignest du es dir auch an, im Alltag bewusster zu agieren und zu verstehen, was deine innere Leere auslöst.

Falls du noch keine Erfahrung mit der Meditation hast, kannst du mit einer geführten Meditation anfangen oder eine Meditation Apps ausprobieren. 

Buchempfehlung: Jetzt! Die Kraft der Gegenwart* von Eckhart Tolle

junge Frau mit Hut läuft dankbar und mit gehobenen Armen über ein Blumenfeld und verspürt Dankbarkeit
Foto: Alora Griffiths, Unsplash

Praktiziere täglich Dankbarkeit

Das Gefühl der Dankbarkeit bringt Studien zufolge einige Vorteile mit sich. Eines davon ist das allgemeine Wohlbefinden und die Lebensfreude, die du dadurch gewinnst. 

Dankbarkeit ist ein Schlüsselgefühl, das dir dabei helfen wird, ein glückliches Leben zu erlangen, das du wirklich schätzt. 

Durch die regelmäßige Dankbarkeit Praxis erinnerst du dich immer wieder daran, große aber auch kleine Dinge in deinem Leben wertzuschätzen. 

Oft halten wir Aspekte, wie z.B. unsere Gesundheit, unsere Ausbildung oder unser Zuhause für selbstverständlich, obwohl sie es für einige Menschen leider nicht sind. 

Wir fokussieren uns somit meist nur auf unsere Rückschläge, und alles, was wir NICHT haben und vergessen dabei, unsere Erfolge zu feiern. 

Durch das Gefühl der Dankbarkeit, das du immer wieder selbst in dir hervorrufen kannst, lernst du, die positiven Dinge wirklich wertzuschätzen. Das macht dich nicht nur glücklicher, sondern verleiht deinem Leben auch eine tiefere Bedeutung. 

Tipp: Lege dir ein Dankbarkeitstagebuch zu und schreibe täglich drei Dinge auf, für die du dankbar bist. 

Nutze positive Affirmationen

Die meisten Menschen verfügen über negative Glaubenssätze, die ihre Pläne und Ziele unterbewusst sabotieren. 

Diese gilt es nun mithilfe der positiven Affirmationen aufzulösen und in positive Überzeugungen umzuwandeln. 

So, erreichst du es, dass dein Unterbewusstsein dich motiviert und unterstützt, anstatt dich zurückzuhalten. 

Bei positiven Affirmationen handelt es sich um Selbstbekräftigung, die du dir immer wieder zusprichst. 

Da dein Unterbewusstsein durch Wiederholung lernt, hat es früher oder später keine Wahl mehr, als die positiven Gedanken aufzunehmen und zu verinnerlichen. 

Lese mehr über positive Affirmationen hier.  

Cosmos - Universum Sternenhimmel
Foto: Jeremy Thomas, Unsplash

Erschaffe eine Verbindung zum höheren Selbst

Spiritualität und die Verbindung zum höheren Selbst gibt vielen Menschen ein Gefühl der Einheit und somit einen tieferen Sinn des Lebens. 

Wer spirituell ist, beschäftigt sich mit seinem Geist und geht tief in sich hinein. 

Dadurch ist es nicht nur möglich, sich selbst und seine Seele zu erkunden, sondern auch, eine neue Perspektive auf die Bedeutung des Lebens einzunehmen. 

Die Meditation und Bücher über Spiritualität verschaffen dir einen schönen Einstieg in das Thema.

Buchempfehlung: Die Seele will frei sein: eine Reise zu sich selbst* von Michael A. Singer

Sprich mir nach: “Ich bin genug!”

Ich bin ein großer Fan von simplen, effektiven Methoden, die eine große Wirkung zeigen. 

Die mit Abstand stärkste Methode für mich und viele meiner Kunden, ist die “I am enough” Methode. 

Dabei handelt es sich um eine unglaublich starke Affirmation, ein persönliches Mantra, das dich auf Schritt und Tritt begleitet. Der einfache Satz “Ich bin genug”. 

Denn das ist die Wahrheit! Wir alle kommen als kleine, perfekte Wesen auf die Welt, die nur so vor Selbstvertrauen strotzen. Damals war es noch gar keine Frage, ob du genug bist. 

Nun musst du dir dieses Selbstvertrauen, die Liebe zu dir Selbst zurückerobern. 

Vor einigen Jahren habe ich durch diesen Ansatz eine “I am enough Bewegung” ausgelöst. Tausende von Frauen und Männern eigneten sich diesen Satz an und profitierten von den unglaublichen positiven Veränderungen in ihren Leben. 

Sie fühlen sich erfüllt, glücklich und sicher. Auch ich wende diese Selbstbekräftigung noch heute an. 

Schreibe es dir auf den Spiegel, klebe es auf deinen Kühlschrank, ändere dein Passwort, erstelle eine Erinnerung auf dem Smartphone, lass es dir tätowieren, wenn du mutig bist. Es ist immens wichtig, dass du diesen Glaubenssatz für dich verinnerlichst: “ICH BIN GENUG!”

Interessierst du dich für all den Ursprung und die Erfolgsgeschichten dieser Methode? Dann empfehle ich dir mein Buch, das ich dieser mächtigen Affirmation gewidmet habe, die das Leben so vieler Menschen verändert hat. 

Buchempfehlung: I am enough: Mark your mirror and change your life* von Marisa Peer. 

ein Zettel mit der Aufschrift "i am enough", zu Deutsch "ich bin genug" liegt neben einer Lesebrille auf einer schwarzen Ledercouch

Fazit

Die innere Leere überwinden zu können erfordert einige Zeit und intensive Beschäftigung mit sich selbst, so viel ist klar.
Ich hoffe, dass ich dir hiermit einen guten Startpunkt liefern konnte, um gegen deine Einsamkeit und Leere antreten zu können. 

Wie so oft, ist es wichtig dranzubleiben, denn Veränderungen passieren nicht von selbst und schon gar nicht von einem Tag auf den anderen. 

Alle Punkte, die ich genannt habe, hängen miteinander zusammen. Es geht in erster Linie darum, Bewusstsein und Achtsamkeit in dein Leben und vor Allem deine Gedanken zu bringen. So, gelingt es dir sicherlich schon bald, deine innere Leere mit etwas wirklich bedeutsamem zu füllen. 

Marisa Peer Therapeutin Hypnotherapie RTT

Marisa Peer

Therapeutin & Autorin

Marisa ist eine renommierte Therapeutin, Sprecherin und Bestseller-Autorin. In ihren 30 Jahren Erfahrung in der Hypnotherapie entwickelte sie ihre eigene Methode und wurde als die beste Therapeutin Großbritanniens ausgezeichnet.